Dior Mode

Leider gibt es keine passenden Produkte zu Ihrer Anfrage. Um Ihre Suche zurück zu setzen, klicken Sie bitte hier.

Im Jahre 1905 wurde der Modedesigner Christian Dior in Granville in der Normandie geboren. Er besuchte ein Gymnasium und absolvierte erfolgreich sein Abitur. Im Anschluss daran begann er mit einer Ausbildung zum Diplomaten.

Da er sich aber schon immer sehr für Kunst interessierte, eröffnete er mit einem guten Freund im Jahre 1928 seine erste Kunstgalerie in Paris. Um sich nebenbei noch etwas Geld dazu verdienen zu können, fing er an für die Modistin Agnès und die Zeitschrift „Le Figaro Illustré“ diverse Skizzen von Hüten zu entwerfen. Dies war dann auch der Beginn für seine ersten Modekollektionen. Schließlich wurde er im Jahre 1938 Designer im Modehaus bei Robert Piquet. Zwei Jahre später erhielt er bei Lelong eine Anstellung. Als der 2. Weltkrieg begann, wurde er leider gezwungen aus Paris zu fliehen. Daraufhin zog er nach Südfrankreich, wo er bis 1945 lebte.

Schließlich gründete er 1947 sein eigenes und gleichnamiges Modehaus. Unterstützung fand er hier bei dem Unternehmer Marcel Boussac. Durch seine ersten Kreationen schaffte es der Designer mit den typischen Dior Jäckchen und den weiten Röcken neuen Wind in die damalige Modeszene zu bringen. Diese Kollektionen ließen den Meister in den 50er Jahren zu dem führenden Coutier werden. Und es dauerte nicht lange bis Christian Dior sein erstes Parfüm mit dem Namen „Miss Dior“ der Welt präsentierte. Weitere Düfte, sowohl für Damen wie auch für Männer, folgten in den nächsten Jahren mit den Namen J’adore, Les Escales, Les Poisons, Adict oder Dune. Bei den Herren kommen vor allem die Düfte Fahrenheit, Sauvage, Dior Homme, Higher und Dune Homme gut an.

Auch in Amerika war die Mode von Christian Dior sehr begehrt. Bekannt gemacht haben sie dort bekannte Persönlichkeiten wie Marlene Dietrich, Jackie Kennedy oder Soraya von Persien. Sie trugen Dior Fashion gerne zu öffentlichen Anlässen.

Der „New Look“ war die erste bekannte Kollektion des Designers. Es folgten zu jeder Saison neue Modelle, die nach ihrer Linie oder Silhouette ihren Namen erhielten. Sehr bekannt war die Tulpen-Linie. Ihr folgen H- und A- Line. Eine seiner letzten Kollektionen war wohl die Pfeil-Linie. Paris war durch Dior wieder zur Modehauptstadt aufgestiegen und war für die kommenden Modestyles in hohem Maße mit verantwortlich.

Im Jahre 1957 verstarb der beliebte Modedesigner auf dem Höhepunkt seiner Modekarriere.In nur 10 Jahren hatte er 22 Kollektionen der Haute Couture geschaffen. Christian Dior wurde von seinem ehemaligen Assistenten Yves Saint-Laurent beerbt. Er übernahm nach dem Tod des Meisters die künstlerische Leitung. Nach nur sechs Saisons verließ er das Unternehmen allerdings wieder. Während der 70er Jahre kam Dior in eine tiefe Krise. Die Zeit hatte die Entwürfe des Modehauses überholt. Man erachtete die neuen Dior-Kollektionen als altmodisch. Die Nachfrage stagnierte.

1997 kam mit dem neuen Chefdesigner John Gallianos wieder neuer Wind ins Unternehmen. Seine Kollektionen waren oft nicht tragbar, dafür aber extrem exzentrisch und für viele Menschen außerdem skandalös. Genau das benötigte Dior aber, um wieder in die Schlagzeilen zu kommen. Gallianos begann damit, die Dior Damenkleidung, auch Dior Taschen und Dior Schmuck in eine neue, sehr viel jüngere und frischere Richtung zu steuern. Aufgrund der politischen Gesinnung, aus der Galliano keinen Hehl machte und öffentlich provozierte, trennte sich das Unternehmen wieder von ihm. Von 2012 bis 2015 übernahm Raf Simons dessen Job als Chefdesinger.

Im Laufe der Jahre entstanden Kollektionen an Taschen, die unvergessen sind, darunter beispielsweise Diorama, Diorissimo oder Lady Dior. Neben Dior Damenhandtaschen entwarf das Unternehmen Damen- und Herrenmode, Schuhe, Sonnenbrillen und ausgefallene Düfte für Sie und Ihn. Bei den Schuhen sind die Pumps der Linie Dioressence sehr gefragt. Natürlich bringt Dior auch Mode für die junge Generation heraus und überzeugt mit dem legendären Dior Fusion, einem sportlichen „Slip on“ Sneaker. Die Frühjahr/Sommer Kollektion für 2016 war die letzte Präsentation auf dem Laufsteg unter Leitung von Raf Simons. Bleibt zu hoffen, dass schnell ein würdiger Nachfolger als Chefdesigner bei der Edelmarke Dior gefunden wird.

Produkte von Christian Dior:
Im umfangreichen Produktangebot des Modeschöpfers finden Sie z.B. Accessoires, Düfte, Beauty-Produkte, Hosen, Jacken, Kleider, Abendkleider, Röcken, Blusen, Hemden, Anzüge, Schuhe, Taschen, Pullover, Shirts und vieles weitere mehr.

Weitere Informationen und Kontaktdaten:
Der Modedesigner Christian Dior gilt als der Vorreiter was die Saumlänge und Rockweite angeht – beides änderte er fast jede Saison. Formen wie die „Vertikallinie“, die „Ovale Linie“, die „Profillinie“ sowie die „Kuppel-„, die „Tulpen-“ und die „Maiglöckchenlinie“ gehen auf den weltweit berühmten Designer zurück.

CHRISTIAN DIOR SA
30 Avenue Montaigne
Paris 75008
Frankreich

Die offizielle Homepage von Christian Dior finden Sie HIER.

Jenny